Liebe Mitglieder,

wie bereits vorausgesagt hat das Jahr politisch, insbesondere mit der ATCEUC Action Day Ankündigung und der Ankündigung eines wahrscheinlich zeitnahen Aufrufs der Gewerkschaft zu einem Unterstützungsstreik, schnell Fahrt aufgenommen. Da es mit der kürzlich zeitgleich begonnenen tariflichen Vergütungsrunde 2014 vereinzelt zu Nachfragen gekommen ist, hier nur zur Klarstellung: Der Action Day hebt und grenzt sich von dieser und von den sonst üblichen, insb. tarifpolitischen, Geschehnissen ab. Das damit verbundene europäische Thema (SES 2+, RP 2) überragt allerdings von seiner Bedeutungskraft alles Vorherige. Die DFS hat bereits im Hinblick auf den ATCEUC Action Day aus eigenen haftungsrechtlichen Erwägungen die Gerichte ersucht, eine einstweilige Verfügung gegen die GdF und gegen mögliche gewerkschaftliche Arbeitskampfmaßnahmen zum Action Day zu erwirken. Diese Verhandlung findet am Montag, den 27.01.2014, um 15:00 Uhr am Arbeitsgericht Frankfurt statt. Über den Ausgang des Verfahrens wird weiter zeitnah informiert.

Wichtige Vorabinformation des Fachbereichs FSBD der GdF e. V.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Aus besonderem Anlass möchten wir Euch vorab über folgende Entwicklung informieren:

Auf der dreitägigen Bundesfachbereichskonferenz des FSBD, die vom 11. – 13. März 2005 in Darmstadt abgehalten wurde, fassten die Delegierten nach eingehender Beratung und unter Berücksichtigung des derzeitigen Verhandlungsstandes mit der DFS zum Thema „Kastner – Validierung“, die derzeit aufgrund unvereinbarer Haltungen ins Stocken geraten ist, den folgenden einstimmigen Beschluss:

Die Fachbereichskonferenz des FSBD fordert einen baldigen Abschluss der bei den letzten Tarifverhandlungen vereinbarten „Kastner - Validierung“ in Zeit und in Geld, um der insbesondere in 2004 gestiegenen Belastung / Beanspruchung der Lotsen Rechnung zu tragen. Die Fachbereichskonferenz fordert hierzu die Tarifkommission der GdF auf, zu einer Sondersitzung zusammenzutreten, um das weitere Vorgehen zur Beschleunigung der ins stocken geratenen Verhandlungen zu beraten, damit die entlastenden Arbeitszeitverkürzungen / Pausenzeiten rechtzeitig zu Beginn des Sommerflugplans 2005 wirksam werden können.

Der Gesamtbericht über den Verlauf und alle Inhalte der Fachbereichskonferenz wird in einer ausführlichen Information des Fachbereichs in den nächsten Tagen nachfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

GdF e. V. – Fachbereich FSBD