FSBD Mitteilung 23.01.13

Liebe Mitglieder,

wie bereits vorausgesagt hat das Jahr politisch, insbesondere mit der ATCEUC Action Day Ankündigung und der Ankündigung eines wahrscheinlich zeitnahen Aufrufs der Gewerkschaft zu einem Unterstützungsstreik, schnell Fahrt aufgenommen. Da es mit der kürzlich zeitgleich begonnenen tariflichen Vergütungsrunde 2014 vereinzelt zu Nachfragen gekommen ist, hier nur zur Klarstellung: Der Action Day hebt und grenzt sich von dieser und von den sonst üblichen, insb. tarifpolitischen, Geschehnissen ab. Das damit verbundene europäische Thema (SES 2+, RP 2) überragt allerdings von seiner Bedeutungskraft alles Vorherige. Die DFS hat bereits im Hinblick auf den ATCEUC Action Day aus eigenen haftungsrechtlichen Erwägungen die Gerichte ersucht, eine einstweilige Verfügung gegen die GdF und gegen mögliche gewerkschaftliche Arbeitskampfmaßnahmen zum Action Day zu erwirken. Diese Verhandlung findet am Montag, den 27.01.2014, um 15:00 Uhr am Arbeitsgericht Frankfurt statt. Über den Ausgang des Verfahrens wird weiter zeitnah informiert.